Die Wiener Adventmärkte

Seit wann gibt es die Wiener Adventmärkte? Woher kommt die Tradition und welcher ist der größte in Wien? Wo kann man sogar auf den Dächern der Stadt einen Adventmarkt besuchen?

Bereits im Jahr 1382 erteilte Herzog Albrecht III das Privileg zum Abhalten des St. Kathrein-Marktes, der 14 Tage vor und 14 Tage nach dem 25. November andauerte. Die strittige Frage ist nun, ob dies als erster Adventmarkt bezeichnet werden kann? Ob dieser Markt weihnachtlich war, kann nicht beantwortet werden, auf jeden Fall war er kalt und winterlich.

Um 1600 ist ein „Thomasmarkt“ (benannt nach dem Hl. Thomas, den wir am 21. Dezember feiern) mit dem Verkauf von Süßigkeiten auf dem Graben nachweisbar, der allerdings 1761 wieder aufgelassen wurde.

Der traditionelle Wiener Christkindlmarkt, wie wir ihn heute kennen, geht auf das Jahr 1764 zurück und wechselte mehrmals seinen Standort. Von der Freyung, über den Stephansplatz, Platz am Hof, Neubaugürtel, Kalvarienberggasse, bis zum Platz vor dem ehemaligen Messepalast lagen die Stationen.

1918 verlegte man ihn auf den Stephansplatz und es wurden Buden rund um den Dom aufgestellt.

 

Erst 1975 übersiedelte er auf den Rathauspark, zunächst als Provisorium für die Zeit des Baus der Tiefgarage vor dem Messepalast. Doch wie so oft in Österreich wurde aus einem Provisorium eine Dauerlösung.

Er ist der größte österreichische Christkindlmarkt (Weihnachtsmarkt) und zieht Millionen von Besuchern aus dem In- und Ausland an. Eine Hauptattraktion ist der große Weihnachtsbaum vor dem Rathaus, der jedes Jahr aus einem anderen Bundesland ist.

Ende der 1980er Jahre entwickelten sich weitere Christkindlmärkte wie z.B. am Spittelberg, vor dem Schloss Schönbrunn, oder der „Alt-Wiener Christkindlmarkt“ auf der Freyung. Am Hof befindet sich ein Markt, genauso wie vor dem Schloss Belvedere. Mittlerweile entsteht auf fast jedem Platz in Wien ein Weihnachtsmarkt.

Ein besonderer Weihnachtsmarkt über den Dächern Wiens ist auf der Dachterrasse des Hotels Lamee mit Blick auf den Stephansdom zu finden. Das Ritz Carlton beherbergt seit 2014 den höchsten und exklusivsten Weihnachtsmarkt Wiens

Time Travel Tipp: Wien ist um die Weihnachtszeit besonders schön durch die weihnachtliche Dekoration, die in jeder Gasse der Innenstadt anders aussieht. Auf den Weihnachtsmärkten wird gebummelt, gekauft oder einfach nur gegessen und getrunken.

 

 

 

 

 

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere Beiträge