Ausstellungen in Wien

In Wien finden das ganze Jahr über wechselnde Ausstellungen in den unzähligen Museen und Galerien statt. Nirgendwo sonst gibt es soviel Kultur auf so engem Raum.

Das meiste konzentriert sich in der Wiener Innenstadt. Hier ein Auszug, in welchen Museen immer aktuelle Ausstellungen stattfinden. Die Reihung erfolgt nach den meisten Besucherzahlen:

1. Kunsthistorisches Museum (KHM)

Neben der Dauerausstellung der alten Meister wie Bruegel, Rubens, Tizian, Dürer, Rembrandt finden auch immer wieder wechselnde Ausstellungen statt. Die Gemäldegalerie ist in Säle nach Maler gegliedert um so einen umfassenden Überblick zu geben. Ab 18. Mai 2021 und bis 15. August 2021 findet die Ausstellung Höhere Mächte“ statt. Diese beschäftigt sich mit der Hinwendung zu höheren Mächten in verschiedensten Kulturkreisen und über unterschiedlichste Epochen.

2. Belverede Museum

Die Dauerausstellung im Oberen Belvedere widmet sich Gustav Klimt und seinen goldenen Werken bzw. auch aus seiner Anfangsphase, die noch impressionistisch geprägt war. Am berühmtesten ist das Gemälde „Der Kuss“, dass jeder der ca. 1,7 Millionen Besucher jährlich sehen möchte. Im Belvedere finden immer wieder Wechselausstellungen statt, z.B. seit 9. Februar 2021 eine Ausstellung der barocken Landschaftsmalereien des böhmischen Malers Johann Jakob Hartmann.

3.   Albertina

Die Dauerausstellung der Albertina ist die Sammlung des Ehepaars Batliner – Monet bis Picasso

die sich im 2. Stockwerk befindet und permanent bewundert werden kann. Aktuell gibt es die interessante Foto-Porträt-Ausstellung Faces, die noch bis 24. Mai 2021 gezeigt wird. Ab 26. März 2021 locken Albrecht Dürer, Paul Klee und viele andere mit einem Überblick über die Landschaftsmalerei.

4. Leopold Museum im Museumsquartier

Wien um 1900 heißt die Dauerausstellung im Leopold-Museum, die sich vor allem Egon Schiele, aber auch Gustav Klimt und Oskar Kokoscha widmet. Ab dem 16. April 2021 folgt die Wechselausstellung „Body Eletric“, die Zeichnungen von Erwin Osen (1891-1970) zeigt, der ein Weggefährte Egon Schieles war.

5. Naturhistorisches Museum (NHM)

Neben den ca. 100.000 Schauobjekten, die permanent ausgestellt sind im Naturhistorischen Museum, finden immer wieder spannende Sonderausstellungen statt. Und wie könnte es anders sein, geht es natürlich um die Natur. Aktuell können Sie bis 16. Mai 2021 die Ausstellung „Ablaufdatum .- Wenn aus Lebensmitteln Müll wird“ sehen.

6. Technisches Museum (TGM)

Das Technische Museum ist mit 22.000m² eines der größeren Museen in Wien und liegt in der Nähe von Schloss Schönbrunn etwas außerhalb vom Stadtzentrum. Es gewährt außergewöhnliche Einblicke für alle Technikfans und ist auch bei Familien mit Kindern sehr beliebt wegen dern „Hands-on“ Möglichkeiten Technik verstehen zu lernen. Eine sehr zeitgemäße Ausstellung über „Künstliche Intelligenz“ findet bis Sommer 2022 statt.

7. Heeresgeschichtliches Museum (HGM)

Dieses Museum gibt einen Überblick über mehrere Jahrhunderte Kriegsgeschichte im Habsburgerreich. Der Slogan „Kriege gehören ins Museum“ ist sehr passend bezüglich Vergangenheitsbewältigung, speziell des 20. Jh. mit beiden Weltkriegen. Das Museumsgebäude ist beeindruckend im Stil des Historismus mit maurisch-byzantinischen Stilelementen gestaltet. Es befindet sich im 3. Bezirk, nicht all zu weit vom Schloss Belvedere entfernt.

8.   mumok – Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien

Moderne Kunst des 20. und 21. Jh. wird im mumok beleuchtet, worunter Pop-Art, Fotorealismus, Fluxus, Wiener Aktionismus fallen. Vertreter dieser Stilrichtungen sind Andy Warhol, Claes Oldenburg, Günter Brus, Otto Muehl, Hermann Nitsch. Aktuell findet noch bis 30. Mai 2021 die“Exhibits Andy Warhol“ statt.

9.   Museum für Angewandte Kunst (MAK)

Das Museum für Angewandte Kunst hat sich auf Kunst und Design konzentriert, speziell auf Kunstwerke des Wiener Jugendstils. Kunsthandwerke der Wiener Werkstätte sind hier zu sehen. Von Bugholzmöbeln von Thonet, über Möbel, Glas, Porzellan, Silber und Textil. Ein Hauptwerk ist der Entwurf des Fries für das Palais Stoclet in Brüsse, welches von Gustav Klimt geschaffen wurde. Die Schausammlung Wien um 1900 ist permanent, während es immer wieder ständig wechselnde Sonderausstellungen gibt.

10.   Jüdisches Museum

Im Palais Eskeles in der Dorotheergasse unweit vom Stephansdom, präsentiert das Jüdische Museum einen umfassenden Überblick über das jüdische Leben Wiens im 20. Jh. Im Obergeschoß gibt es eine Objektsammlung von Max Berger, einer Sammlerpersönlichkeit von Judaika. Im ersten Stock gibt es Wechselausstellungen – aktuell noch bis 27. Juni 2021 „Wiener in China“ Fluchtpunkt Shanghai.

 

 

 

 

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere Beiträge