Silvester in Wien

Was feiern wir am 31. Dezember und woher stammt der Name Silvester? Welche Bräuche verbinden wir mit dem letzten Tag des Jahres. Wie wird in Wien Silvester gefeiert?

Am 31. Dezember des Jahres 335 starb Papst Silvester I. in Rom. Im Jahr 1582 wurde der letzte Tag des Jahres vom 24. Dezember auf den Todestag des Papstes Silvester I., also auf den 31. Dezember verlegt. Ab diesem Zeitpunkt gilt der gregorianische Kalender (nach Papst Gregor XIII.)

Schon die Römer feierten 150 Jahre v. Chr. das Jahresendfest und in der germanischen Tradition sind Feuerbräuche zum Jahresausklang belegt. Die heutigen Feuerwerke dienten schon in früheren Zeiten zur Vertreibung böser Geister, welche die Menschen im neuen Jahr vor Unglück verschonen sollten.

Traditionell hören wir in Wien um Mitternacht die Pummerin (größte Glocke Österreichs) im Stephansdom, die das neue Jahr einläutet. Danach folgt der 9 Minuten lang dauernde Donauwalzer und es wird dazu in das neue Jahr getanzt. Ein Glas Sekt oder Champagner darf dabei nicht fehlen zum Anstoßen.

Kleine Glücksbringer in Form eines Kleeblatts, Hufeisens oder Schweinchens werden gerne verschenkt. Bei privaten Feiern zu Hause widmet man sich gerne dem Bleigießen um dadurch in die Zukunft zu schauen und zu erraten was das neue Jahr wohl bringen könnte.

In ländlichen Gegenden finden die Perchtenläufe statt. Mit einer Glocke bestückt, soll der Maskierte den Winter bzw. das alte Jahr austreiben.

Die Wiener Altstadt verwandelt sich ein eine riese Partymeile, in den sogenannten Silvesterpfad. Zahlreiche größere Plätze bieten Bühnen mit Unterhaltung und daneben Kulinarik jeglicher Art an. Das Showprogramm reicht von Walzer, Operette, Rock, Pop über Schlager- bis Latinomusik.

In der Staatsoper wird traditionell die Operette Fledermaus von Johann Strauss aufgeführt und live ins Freie übertragen.

Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker wird weltweit um 11h am Neujahrstag ausgestrahlt und auch auf eine Riesenleinwand vor dem Rathaus übertragen. Dort findet auch das traditonelle Katerfrühstück statt.

 

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×