Hugo von Hofmannsthal - einer der wichtigsten Schriftsteller der Wiener Moderne

Wie lautete sein voller Name? Wo ging er zur Schule? Mit welchem Komponisten verband ihn eine enge Zusammenarbeit? Was hat er in Salzburg mitbegründet?

 

 
Hugo Laurenz Anton Hofmann Edler von Hofmannsthal, so lautete sein voller Name. Auch die Pseudonyme Loris Melikow und Theophil Morren hat er verwendet. Geboren wurde er am 1. Februar 1874 als einziges Kind einer wohlhabenden Juristen- und Beamtenfamilie in der Wiener Salesianergasse.

Er besuchte das Akademische Gymnasium und begann zunächst Jura zu studieren. Nebenbei schrieb er zahlreiche lyrische Arbeiten, u.a. den Prolog zu Arthur Schnitzlers „Anatol“. Seinen Abschluss macht er als Doktor der Philosophie 1898 und als Doktor der Philologie 1899.

Im selben Jahr heiratete er Gertrud Schlesinger, mit der er nach Wien-Rodaun zog. Drei Kinder gingen aus der Ehe hervor.

Er unternahm zahlreiche Reisen durch Europa und arbeitete ab 1906 eng mit dem Komponisten Richard Strauss zusammen. Daraus resultieren Werke wie z.B. die vertonte Oper „Elektra“, der „Rosenkavalier“ oder „Ariadne von Naxos“.

Ab 1917 baute er gemeinsam mit Richard Strauss und Max Reinhardt die Salzburger Festspiele auf, die 1920 gegründet wurden. Der „Jedermann“ wurde ins Leben gerufen und gehört seitdem zum fixen Programm der Salzburger Festspiele. Von Hofmannsthal kam auch die Idee den „Jedermann“ vor dem Salzburger Dom aufzuführen.

Die Uraufführung der Oper „Arabella“ von Richard Strauss, für die er das Libretto geschrieben hat, erlebte Hofmannsthal nicht mehr.

Hofmannsthal starb im Juli 1929 an den Folgen eines Schlaganfalls, nur zwei Tage nach dem Freitod seines Sohnes. Er ruht mit seiner Familie am Kalksburger Friedhof.

Hugo von Hofmannsthal gilt als einer der bedeutendsten Lyriker und Dramatiker des 20. Jahrhunderts. Gedenktafeln befinden sich am Geburtshaus in der Salesianergasse, sowie am Sterbehaus, dem Hofmannsthal-Schlössl in Rodaun.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×